Bienenwachstücher einfach und schnell selbstgemacht

Lästige und klebende Frischhaltefolie waren gestern – heute verpacken wir unsere Lebensmittel nachhaltig und wiederverwendbar mit selbstgemachten Bienenwachstüchern. Ob mit tollen Mustern, farblichen Elementen oder in schlichter Optik: Ihr selbst hergestelltes Wachstuch ist in jedem Fall ein wahrer Hingucker und sorgt ganz nebenbei auch noch für weniger Plastikverbrauch. Wie schnell und einfach die Herstellung funktioniert, zeigen wir Ihnen hier.

Für die Herstellung eines Bienenwachstuches benötigen Sie:

  • Stoffreste aus Baumwolle oder Leinen (Größe je nach Wunsch)
  • 10-30 g Bienenwachspellets, gelb oder weiß (je nach Größe)
  • 1 Backblech
  • etwas Backpapier
  • 1 Backpinsel
  • optional: 1 Bügeleisen

So funktioniert die Herstellung:

  • Heizen Sie den Backofen auf ca. 70°C vor.
  • Schneiden Sie die Stoffreste nach Belieben in die gewünschte Größe.
  • Bedecken Sie das Backblech mit dem Backpapier und legen Sie die Stoffstücke darauf.
  • Verteilen Sie die Bienenwachspellets gleichmäßig auf dem Stoff und geben Sie das Blech in den Ofen.
  • Schon nach kurzer Zeit (2-3 Minuten) verflüssigen sich die Pellets und verteilen sich auf dem Stoff. 
        Wenn alles geschmolzen ist, können Sie den Stoff einmal wenden oder mit einem Backpinsel das Bienenwachs verteilen, sollte es an einigen Stellen zu ungleichmäßig wirken.
  • Hängen Sie die Tücher anschließend zum Trocknen auf.
  • Sollten sich während des Trocknens Unebenheiten gebildet haben, können Sie das Bienenwachstuch zwischen zwei 
 Blätter Backpapier legen und mit einem lauwarmen Bügeleisen glätten.

Lieber vegan?

Die Herstellung von Wachstüchern funktioniert natürlich auch mit pflanzlichen Wachsen. Nutzen Sie hierfür diese vegane Alternative aus unserem Sortiment:

•    Beerenwachs

Da diesem Wachs die haftende Eigenschaft fehlt, sollten Sie hier bei der Verwendung auf zusätzliche Gummibänder oder ähnliches zur Fixierung zurückgreifen.

Wie reinige ich die Tücher?

Die Bienenwachstücher können einfach unter fließendem Wasser gereinigt werden. Bienenwachs besitzt leicht antibakterielle Eigenschaften. Sollten größere Flecken aufgetreten sein, können Sie auch etwas Spülmittel verwenden. Rohes Fleisch oder Eier sollten dennoch nicht in einem Bienenwachstuch verpackt werden.

Nach häufigem Verwenden können am Wachstuch kleine Spuren oder auch Knicke entstehen. Diese können Sie ganz einfach mit etwas neuem flüssigen Bienenwachs auffüllen und weiterverwenden.