Duschjellys selber machen

Eine zauberhafte Idee für Groß und Klein: Unser Rezept für ganz individuelle Duschjellys ist schnell zubereitet und einfach in der Herstellung. Ob für das eigene Verwöhnprogramm, als süßes DIY-Geschenk oder als Bastelidee mit Kindern – dieses Gute Laune DIY überzeugt!

Was wird benötigt?
•     125 ml Wasser
•     4 Blatt Gelatine
•     eine Prise Salz
•     125 ml Duschgel, z.B. Spinnrad® Family Duschgel
•     Kosmetik-/Lebensmittelfarben (optional, nach Geschmack)
•     Glitzer (optional, nach Geschmack)
•     kleine Silikonförmchen

Zubereitung
•     Die Gelatine in kaltem Wasser in einem Topf etwa 3 bis 4 Minuten einweichen lassen.
•     Dann den Topf auf die Herdplatte stellen und unter Rühren erhitzen, bis sich alles gut gelöst hat. Achtung: Es dürfen keine Klümpchen entstehen.
•     Anschließend den Topf von der Herdplatte nehmen und eine Prise Salz hinzugeben. Danach noch einmal verrühren.
•     Jetzt das Duschgel hinzugeben und solange rühren, bis sich alles gut vermischt hat. Wer möchte kann nach Belieben noch etwas Lebensmittelfarbe und/oder Glitzer hinzugeben.
•     Nun wird die noch flüssige Masse in kleine Silikonförmchen umgefüllt und 2 bis 3 Stunden zum Auskühlen in den Kühlschrank gestellt. Nach der Abkühlzeit lassen sich die Duschjellys ganz einfach aus den Förmchen drücken. Achtung: Da sie an der Luft nach gewisser Zeit austrocken, sollten sie gut verpackt werden.

Den fertigen Dusch-Wackelpudding dann einfach mit unter die Dusche nehmen und sich sanft damit einseifen. Der Duschjelly schmilzt langsam und zaubert einen angenehmen Schaum auf der Haut.

TIPP: Im Sommer ist die Aufbewahrung im Kühlschrank eine tolle Idee, da der Jelly dann unter der Dusche einen kleinen Frischekick gibt.

Aber Vorsicht: Auch wenn die zuckersüßen Durschjellys zum anbeißen aussehen – essbar sind sie nicht.

Viel Freude beim Nachmachen und viel Spaß beim neuen Duscherlebnis!