Kosmetik für Schneeköniginnen

In der kältesten Zeit des Jahres wird unsere Haut durch klirrende Kälte, eisigen Wind und zusätzliche Umweltbelastungen besonders beansprucht. Durch den Wechsel von meist feuchter Luft draußen und trockener Heizungsluft drinnen wird sie außerdem zusätzlich gereizt. Wie empfindlich sie in den Wintermonaten ist, zeigt sich an rissiger Haut, geröteten Partien und anderen empfindlichen Stellen. Doch auch im Winter können wir mit einem leuchtenden Teint, rosigen Wangen und einer reichhaltig gepflegten Haut strahlen.

Wie das gelingt, verraten die folgenden Tipps:

  • Verwenden Sie reichhaltige Cremes und achten Sie darauf, dass der Wasseranteil in Ihrer Pflege möglichst niedrig ist, da 
    Wasser an der kalten Luft gefrieren kann
  • Sollten Sie Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt ausgesetzt sein, können Sie auch Kokosöl oder Wollwachse wie 
Lanolin oder Veganolin (als vegane Variante) pur auf die angegriffene Haut auftragen
  • Wenn Sie in Gebirgen, zum Beispiel beim Skifahren, unterwegs 
sind, tragen Sie unbedingt einen zusätzlichen UV-Schutz auf, da die Sonne auch im Winter in entsprechender Höhe eine starke Wirkung hat
  • Versuchen Sie die Luftfeuchtigkeit in geschlossenen Räumen 
zu erhöhen, zum Beispiel mit einem Luftbefeuchter
  • Denken Sie bei der Winterpflege nicht nur an Ihr Gesicht, sondern schützen Sie Ihren gesamten Körper mit reichhaltigen Pflegeprodukten
  • Vergessen Sie auch nicht, Ihre Lippen ausreichend zu pflegen. 
Die Haut der Lippen ist sehr dünn und neigt zu rissigen und spröden Stellen

Damit Haut und Körper auch im Winter optimal versorgt sind, empfehlen wir diese Auswahl an reichhaltigen Rezepten:


Kakao Lippenbalsam

Hier geht’s zum Rezept!



Bodymelts 
Hier geht’s zum Rezept!

Avocado Gesichtscreme

Hier geht’s zum Rezept!