SKYR – Das traditionelle Milchprodukt aus Island zum Selbermachen

Ist das Joghurt oder Quark? Weder noch!

Skyr ist ein cremiges Milchprodukt, das an Magerquark erinnert. Der Legende nach wurde es vor über 1.000 Jahren von den Wikingern nach Island gebracht und gilt seither als traditionelle Speise der Isländer.

Es weist ein gutes Verhältnis der Nährwerte auf: Eine Portion Skyr ist eine kalziumreiche, als auch sättigende Zwischenmahlzeit und vereint einen hohen Eiweißgehalt mit einem geringen Fettanteil.

Wegen seines hohen Proteingehaltes stellt das Traditionsprodukt sogar Joghurt, Milch und Co. in den Schatten, weshalb es  gerade bei Sportlern sehr beliebt ist.

Auf Grund seines leicht säuerlichen Geschmacks schmeckt Skyr sowohl zu herzhaften als auch zu süßen Speisen hervorragend und hat aufgrund seiner cremigen Konsistenz einen hohen Genussfaktor.

Der Einsatz von Skyr lässt sich wunderbar variieren: 
ob mit kernigem Müsli und frischen Früchten, als cremige Komponente im Smoothie, mit frischen Kräutern oder etwas Zitronensaft und Gewürzen als leckerer Dip angerührt oder auch mit Dill, Zitronensaft und Räucherlachs auf Brot; sogar als gesunde Alternative zu Doppelrahmfrischkäse im Cheesecake lässt sich Skyr einsetzen.

Hier ist also ganz bestimmt für jeden etwas dabei.

Herstellung Skyr leicht gemacht

Zutaten für die Herstellung:

1 L Milch
+

1 Gramm Skyr Kulturen

+

1 Spinnrad® Joghurt-, Quark- & Co. Bereiter

+

1 Abtropfbeutel / Baumwolltuch

Zubereitung
Die Milch (am besten H-Milch) auf 40 °C erwärmen. Dann die Kulturen in die warme Milch geben, gut 
verrühren und für 9 Stunden auf der Funktionsstufe F3 fermentieren lassen.

Im Anschluss die joghurtähnliche Masse in einem 
feinen Stoffbeutel abtropfen lassen, um die Molke vom Endprodukt zu trennen.

Nach dem Abtropfen von etwa 6 bis 8 Stunden (je nach gewünschter Festigkeit der Masse) erhalten Sie ca. 300 g Skyr, der sofort verzehrfertig ist.

Abgefüllt ist der fertige Skyr 4 bis 5 Tage im Kühlschrank haltbar.

Guten Appetit!